Stadtrat

Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum
Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum

Nach dem Kommunalwahlgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen hat der Rat der Stadt Bochum 66 Sitze. 33 Ratsmitglieder werden direkt gewählt, 33 Weitere werden entsprechend den Wahlergebnissen in der gesamten Stadt über Parteilisten besetzt.

Mitglieder des Rates sind ehrenamtlich tätig, sie erhalten lediglich eine Entschädigung, die den Aufwand, Verdienstausfall etc. abdecken soll. Die Einzelheiten ergeben sich aus der Entschädigungsverordnung NRW. 

Spätestens vier Wochen nach der Wahl muss der Rat zusammentreten, um beispielsweise die ehrenamtliche Stellvertretung des hauptamtlichen Oberbürgermeisters bzw. der Oberbürgermeisterin zu wählen. Darüber hinaus legt der Rat fest, welche Ausschüsse er einrichten will. Diese beraten Ratsentscheidungen vor und haben zum Teil auch eigene Entscheidungsbefugnisse.

Quelle: Stadt Bochum

Die Ratsversammlung ist dabei das wichtigste Gremium in der Stadt. Es wird entschieden, was die Arbeit der Kommune betrifft. Durch die Verteilung der Haushalts-Gelder können die Beamten der Stadt Bochum agieren. Die Beschlüsse des Rates sind hierbei bindend.

Kommentare sind geschlossen.